Jägerberg_untersuchte_Zonen_Altlasten_Z

Übersicht Bereich 2

Es finden sich am gesamten Berg Altablagerungen, Müllverkippungen u.a.m. Hier der zweite Bereich im SÜDOSTEN - rot markiert. Die anderen zwei, einen geschichtlichen Abriss der Nutzung des Berges sowie Informationen zu weiteren Fundstellen finden Sie im Menü.

 

Die Hänge des Mülls in Nähe der Saalehorizontale

 

Zum Saaletal hin diente der gesamte Hang wohl 70 Jahre als Müllkippe. Mit jedem Gang zum Jägerberg in den letzten Jahren wurde immer deutlicher, dass er auf über 500 Meter Länge mit Abfällen, Bauabfällen, Altlasten aller Art, Mülleinschüttungen, Fahrzeugresten und militärischen Überresten belastet ist. Kampfmittelreste können ebenso darin enthalten sein, Funde gibt es immer wieder über den Berg verteilt. Es gibt keine Gutachten.

 
 

ALTLASTEN AUF ÜBER 500 METERN

Vor der folgenden Bildergalerie sind zunächst sieben Spots gesetzt. Darauf folgend die quasi unendliche Anordnung von Eindrücken. So, wie man sie am Berg vorfindet.

Die Anzahl der Bilder unten ist ermüdend. Man wird sich nur selten durch alle hindurcharbeiten, aber es soll deutlich gemacht werden, dass die Ausdehnung erschreckend groß ist.

Spot 1: Im Norden des über 500 m langen Hanges sind unter dem Laub überall Müllkippen zu finden.
Spot 1: Im Norden des über 500 m langen Hanges sind unter dem Laub überall Müllkippen zu finden.

Die Krume ist auf dem Abfall direkt entstanden. Durch Laub- und Astfall sowie verrottende einjährige Pflanzen entsteht innerhalb weniger Jahre eine für das Auge undurchsichtige Schicht. An Stellen wie hier, wenn ein Ast den Fall des Laubes bremst, ist der Müll sofort hindurch erkennbar. Die gesamte Krume ist eine Müllkippe.

press to zoom
Spot 2: Im Mittelteil liegen hunderte Quadratmeter Bauschutt- und Asbestreste.
Spot 2: Im Mittelteil liegen hunderte Quadratmeter Bauschutt- und Asbestreste.

Von oben, vom Weg her wurden diese in den Hang entsorgt. Sicher nicht nur durch die Soldaten, sondern auch Bürger, die sich solche Stellen für kostenfreie Entsorgungen merken.

press to zoom
Spot 3: Einwurfstelle am Weg.
Spot 3: Einwurfstelle am Weg.

Teerreste, teils überwachsen, und Wellbeton (verm. Asbest) weisen den Weg in den Hang.

press to zoom
Spot 4: Unter vielen Baumwurzeln ragen Müllbestandteile heraus.
Spot 4: Unter vielen Baumwurzeln ragen Müllbestandteile heraus.

Hier in der Nähe der Quelle des Baches, der vom Jägerberg herunterfließt.

press to zoom
Spot 5: Müllkippen auch immer wieder an verschiedenen Stellen des über 500 m langen Abschnittes.
Spot 5: Müllkippen auch immer wieder an verschiedenen Stellen des über 500 m langen Abschnittes.
press to zoom
Spot 6: Auch Styropor auch Dutzenden Quatratmetern in unterschiedlichsten Zerfallsstadien.
Spot 6: Auch Styropor auch Dutzenden Quatratmetern in unterschiedlichsten Zerfallsstadien.
press to zoom
Spot 7: Militärisches Gerät im Hang.
Spot 7: Militärisches Gerät im Hang.
press to zoom
 
Immer wieder Müll, Abfall, Militärschrott, Militärabfall, usw.
Beim genauen Begehen und der Inaugenscheinnahme der Krume fällt der Abfallgehalt auf.
Detail.
Detail.
Kunststoffe in allen Varianten.
Kunststoffe und Bauabfälle.
Detail.
In der Nähe des künstlichen bzw. eingefassten Quellaustrittes.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail im Bachbett.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail. Es gibt hier viele verschiedene Toilettensitze.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Wieder würde man zuerst nichts sehen.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Hier geht ein fließendes Gewässer durch.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Militärschrott.
Spot 6: Militärisches Gerät im Hang.
Detail.
Spot 5: Auch Styropor auch Dutzenden Quatratmetern in unterschiedlichsten Zerfallsstadien.
Styroporhang.
Detail.
Detail.
Styroporhang.
Styroporhang.
Detail.
Detail.
Styroporhang.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Unterhalb der Hänge sind die Reste der alten Plantagen.
Mit ungeschultem Blick - wie er heute vermittelt wird - sieht man nur "Natur".
Die Bauabfälle, vermischt mit Müll in der Krume, im Hang von unten aus gesehen.
Detail.
Die Bauabfälle, vermischt mit Müll in der Krume, im Hang von unten aus gesehen.
Die Bauabfälle, vermischt mit Müll in der Krume, im Hang von unten aus gesehen.
Die Bauabfälle, vermischt mit Müll in der Krume, im Hang von unten aus gesehen.
Die Bauabfälle, vermischt mit Müll in der Krume, im Hang von unten aus gesehen.
Die Bauabfälle, vermischt mit Müll in der Krume, im Hang von unten aus gesehen.
Die Bauabfälle, vermischt mit Müll in der Krume, im Hang von unten aus gesehen.
Detail.
Spot 2: Im Mittelteil liegen hunderte Qaudratmeter Bauschutt- und Asbestreste.
Und überall Asbestgefahr. Alle liegt zerbrochen und kann in die Umwelt kommen, da es eh schon angebr
Detail Asbest.
Detail Asbest.
Detail Asbest.
Detail.
Detail.
Detail Asbest.
Detail.
Detail.
Im Bauschutt- und Abesthang.
Im Bauschutt- und Abesthang.
Detail.
Teereste. Wenn Sie oberflächig noch so gut zu sehen sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dies
Teerreste des Vorbildes in der Umgebung - kaum wahrzunehmen.
Detail.
Detail. Teer und Asbestgefahr.
Sieht wie "Natur" aus, aber es ist nur Gras drüber gewachsen.
Detail. Teer und Asbestgefahr.
Altablagerungen im Hang an einer weiteren Stelle.
Altablagerungen im Hang an einer weiteren Stelle.
Altablagerungen im Hang an einer weiteren Stelle.
Altablagerungen im Hang an einer weiteren Stelle.
Altablagerungen im Hang an einer weiteren Stelle.
Altablagerungen im Hang an einer weiteren Stelle.
Spot 1: Schon im Norden des über 500 m langen Hanges sind unter dem Laub überall Müllkippen zu finde
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
So sieht es oberhalb des Spot 1 aus: es ist einfach nur Gras drüber gewachsen.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.
Detail.